Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Über uns noch über uns News und Events weitere Infos Rückblicke Rückblicke 2010 Seite 1 Rückbl. 2010 Seite 2 Rückblicke 2010 Seite 3 Rückblicke 2010 Seite 4 Rückblicke 2010 Seite 5 Rückblicke 2011 Seite 1 Rückblicke 2011 Seite 2 Rückblicke 2011 Seite 3 Rückblicke 2012 Seite 1 Rückblicke 2012 Seite 2 Rückblicke 2012 Seite 3 Rückbl. 2012 Seite 4 Rückbl.2012 S. 5 Rückbl.2012 Seite 6 Rückbl.2013 Seite 1 Rückbl.2013 Seite 2 Rückbl.2013 Seite 3 Rückbl.2013 Seite 4Neue Seite 52 Rückbl.2013 Seite5 Rückbl.2014 Seite1 Rückbl.2014 Seite 2 Rückbl.2014 Seite3 Rückbl.2014 S. 4 Rückbl.2014 S.5 Rückbl.2015 S. 1 Rückbl.2015 S. 2 Rückbl.2016 S 1 Rückbl.2016 S 2 Rückbl.2016 S. 3 Rückbl.2016 S4 Rückbl.2017 S. 1 Rückbl.2017 S. 2 Rückbl.2018 S1 Rückbl.2018 S2 Bildergalerie Kontakte Der Vorstand Impressum 

Rückbl.2016 S 1

Rückblicke meinsamer Unternehmungen 2016Winterwanderung nach Großen-BuseckAm Sonntag, 24.01.2016 trafen wir uns um 11:00 Uhr am Bürgerhaus Rödgen. Das Wetter war leider nicht schön winterlich. Der Schnee fehlte. Ab und zu regnete es. Da der geplante Hinweg durch eine Treibjagt gesperrt war, mußten wir einen anderen Weg durch Wiesen und Felder nach Großen-Buseck einschlagen. Nach einem leckeren Essen in der "Alten Schmiede" traten wir unseren Rückweg an. Wir kehrten auf dem gleichen Weg zurück zum Bürgerhaus Rödgen. Dort hatten wir unsere Pkw`s geparkt. Kurz vor dem Parkplatz wurde durch einen leichtsinnigen und unaufmerksamen Autofahrer beinahe noch eine Dolly (Linda) angefahren. Ging gerade noch mal glimpflich ab.Ansonsten, wie so oft, wenn die "Dollys" zusammen sind, war es eine schöne Zeit.Bericht: Doris Voss/Moni StammStammtisch mit FischbuffetZu unserem Stammtisch am Dienstag, 02.02.2016, Beginn 18:00 Uhr, bestellten wir uns ein Fischbuffet in der "Gießener Stube". Dies war sehr vielseitig und reichhaltig. 3 Fischverweigerinnen aßen als Alternative einen "Max Spezial".Nach der Begrüßung durch unsere 1. Vorsitzende, Ingrid Siguda, wurde das Buffet gestürmt. Nachdem alle "Dollys" gesättigt waren, hielt Renate Becker zur allgemeinen Belustigung einen Vortrag "Der blöde Sarg".Leider verließen die ersten Mitglieder schon vor 21:00 Uhr die Veranstaltung, was sehr schade war. Alles in allem trotzdem wieder ein schöner Abend im Kreise der "Dollys".Bericht: Doris Voss

zurück...

Besuch des Oberhessischen Museums und Stadtkirchenturms am Mittwoch, 09.03.2016Zuerst besuchten wir den Stadtkirchenturm. Dieser ist der höchste öffentlich zugängliche Turm in der Innenstadt. Früher stand auf dem Kirchenplatz eine große Kirche, die durch die Luftangriffe 1944 und den anschl. Aufräumarbeiten dem Erdboden gleich gemacht wurde. Den Grundriss kann man aber bis heute auf dem Platz unter dem Turm, der zum Teil stehen geblieben ist und saniert wurde, erkennen. Es führt eine enge Wendeltreppe, ab der Mitte dann eine ausgebaute Treppe (insgesamt 171 Stufen) bis zur ehemaligen Türmerstube. Oben angekommen kann man komplett außen um den Turm herumlaufen und die Stadt und das Lumdatal von oben genießenIm Leib`schen Haus befindet sich die Abteilung für Stadtgeschiche und Volkskunde. Der Fachwerkbau wurde 1350 mit 4 Stockwerken errichtet. Im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss wird das Wachstum der Stadt seit dem 12. Jahrhundert anhand von Karten, Urkunden, Fotografien, Stichen und Ölbildern präsentiert. Besonders anschaulich ist ein Modell, das die einst schöne Gießener Altstadt vor ihrer Zerstörung durch Luftangriffe am 6. Dezember 1944 zeigt.Die stadtgeschichtliche Ausstellung verfolgt hierbei 2 Schwerpunkte:Gießen als Festungsstadt (von der Gleiberg`schen Burg 1150 über Philipp dem Großmütigen bis Wilhelm Liebknecht, dem wohl berühmtesten Sohn der Stadt) und Gießen als Festungsstadt (von der Universitätsgründung 1607 über Georg Büchner bis Justus von Liebig, 1826).

weiter...