Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Über uns noch über uns News und Events weitere Infos Rückblicke Rückblicke 2010 Seite 1 Rückbl. 2010 Seite 2 Rückblicke 2010 Seite 3 Rückblicke 2010 Seite 4 Rückblicke 2010 Seite 5 Rückblicke 2011 Seite 1 Rückblicke 2011 Seite 2 Rückblicke 2011 Seite 3 Rückblicke 2012 Seite 1 Rückblicke 2012 Seite 2 Rückblicke 2012 Seite 3 Rückbl. 2012 Seite 4 Rückbl.2012 S. 5 Rückbl.2012 Seite 6 Rückbl.2013 Seite 1 Rückbl.2013 Seite 2 Rückbl.2013 Seite 3 Rückbl.2013 Seite 4Neue Seite 52 Rückbl.2013 Seite5 Rückbl.2014 Seite1 Rückbl.2014 Seite 2 Rückbl.2014 Seite3 Rückbl.2014 S. 4 Rückbl.2014 S.5 Rückbl.2015 S. 1 Rückbl.2015 S. 2 Rückbl.2016 S 1 Rückbl.2016 S 2 Rückbl.2016 S. 3 Rückbl.2016 S4 Rückbl.2017 S. 1 Rückbl.2017 S. 2 Rückbl.2018 S1 Bildergalerie Kontakte Der Vorstand Impressum 

Rückbl.2018 S1

Rückblicke gemeinsamer "Dollys"-Unternehmungen 2018

Winterwanderung der Dollys - zum Teil mit Anhangam Sonntag, 28.01.2018 starteten wir zur alljährlichen Winterwanderung. Wir trafen uns am Sportheim Wieseck und wanderten in den Hangelstein. Die Wege waren zum Teil matschig und wir müßten improvisieren. Auf dem Rückweg gingen wir an der Wiesecker Vogelhütte vorbei, über den Festplatz zurück zum Sportheim Wieseck. Dort nahmen wir unser gemeinsames Mittagessen ein und plauderten noch lange vergnügt über dies und das.Bericht: Gisela Hahn

Heringsessen in der "Gießener Stube" am 06.02.2018An unserem Februar-Stammtisch fand das alljährige Heringsessen in der "Gießener Stube" in Form eines tollen Fischbuffets statt. Wir, die Dollsy, trafen uns dort mit 41 Damen.Es war der Tag des Endes der politischen Sondierungen unseres Landes. Aus diesem Grund hatte auch unsere Kanzlerin Angela Merkel (alias Ingrid Siguda) ihren Auftritt. Unsere Dollys waren überrascht und sehr erfreut - Helau -Bericht: Ingrid Siguda

Besichtigung der Vitosklinik Gießen am Donnerstag, 26.04.2018Wir trafen uns mit 17 Personen um 14:00 Uhr an der "Kapelle". Dort begann die Führung über das Gelände, ins "Feste Haus" und durch die bestehende Ausstellung. Referent war Herr Herwig Groß, Oberarzt a.D. und Leiter der Tagesklinik, der uns alles sehr detailliert und verständlich vermittelte. Die Heil-und Pflegeanstalt wurde 1911 am Rande der Stadt gegründet. Die Geschiche der Anstalt, auch während der Nazizeit mit der Einrichtung einer Zwischenanstalt für jüdische Patienten sowie das "Feste Haus" konnten wir bei dieser Führung erkunden. Aber auch Geschichten aus dem Alltagsleben der Klinik wurden uns von Herrn Herwig Groß unterhaltsam erzählt. Abschluß war noch ein Verweilen in der "Cafeteria". Alles in allem ein sehr interessanter Nachmittag.Bericht: Gisela Hahn

Am Samstag, 05.05.2018 - ab 19:00 Uhr war im Astaire`s Showtime angesagt - nämlich "Crazy Broadway 3"Wir, 21 Dollys amüsierten uns bei Essen, Trinken und der wundervollen Show köstlich.Matthias Szubries, ein bekanntes Gesicht, führte auch in der 3. Auflage wieder stilvoll durchs Programm. Mittlerweilen hat er sich ein breites Wissen zum Thema Musicals angeeignet, mit dem er uns professionell durch den Abend leitete. Alle Mitwirkenden haben auch bei Crazy Broadway 3 ihr Bestes gegeben, um uns Allen einen vergnüglichen Abend zu gestalten.Wir lehnten uns deshalb zurück und genossen einfach das gigantische Programm. Es war ein herrlicher Abend.Bericht: Gisela Hahn

Vulkaneum und Vogelpark in SchottenAm Donnerstag, 24.05.2018, besichtigten wir das Vulkaneum in Schotten. Die Führung begann im Erdgeschoß mit einem kurzen Film über die Entstehung der Erde und des Vulkanismus. Im Vogelpark waren noch bis vor knapp 15 Millionen Jahren unzählige Vulkanschlote aktiv. Mit dem Museumsführer erlebten wir in über 12 Stationen sehr anschaulich und kurzweilig die Geschichte des Vulkanismus. Durch die Kombination aus Wissen und Unterhaltung konnten wir das komplexe Thema Vulkanismus in phantasievoller Form kennenzulernen. Nach der 1,5-stündigen Führung nahmen wir das Mittagessen im CaRe-Cafe-Bistro-Restaurant ein. Danach fuhren wir in den Vogelpark. Hier haben nicht nur Vögel aus der ganzen Welt ein Zuhause gefunden, sondern auch im Freigelände Kängurus, Nandus, Lamas, Emus, Esel, Ponys, Ziegen, Erdmännchen, Stachelschweine und vieles mehr. Im Affen- und Reptilienhaus konnten wir Sporn- und Vierzehenschildkröten, Schlangn, Spinnen, Totenkopf-, Liszt- und Berberaffen bewundern. Nach einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen endete unser Ausflug nach Schotten.Bericht: Sigrid Günther

zurück...