Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Über uns noch über uns News und Events weitere Infos Rückblicke Rückblicke 2010 Seite 1 Rückbl. 2010 Seite 2 Rückblicke 2010 Seite 3 Rückblicke 2010 Seite 4 Rückblicke 2010 Seite 5 Rückblicke 2011 Seite 1 Rückblicke 2011 Seite 2 Rückblicke 2011 Seite 3 Rückblicke 2012 Seite 1 Rückblicke 2012 Seite 2 Rückblicke 2012 Seite 3 Rückbl. 2012 Seite 4 Rückbl.2012 S. 5 Rückbl.2012 Seite 6 Rückbl.2013 Seite 1 Rückbl.2013 Seite 2 Rückbl.2013 Seite 3 Rückbl.2013 Seite 4Neue Seite 52 Rückbl.2013 Seite5 Rückbl.2014 Seite1 Rückbl.2014 Seite 2 Rückbl.2014 Seite3 Rückbl.2014 S. 4 Rückbl.2014 S.5 Rückbl.2015 S. 1 Rückbl.2015 S. 2 Rückbl.2016 S 1 Rückbl.2016 S 2 Rückbl.2016 S. 3 Rückbl.2016 S4 Rückbl.2017 S. 1 Rückbl.2017 S. 2 Rückbl.2018 S1 Rückbl.2018 S2 Bildergalerie Kontakte Der Vorstand Impressum 

Rückblicke 2011 Seite 1

Rückblicke gemeinsamer Unternehmungen 2011

Winterwanderung zum "Schönemühle-Cafe" in SalzbödenAm Samstag, 22.01.2011, starteten wir bei leichtem Schneefall um 13:00 Uhr auf dem Parkplatz der Schmelzmühle, einige, die mehr machen wollten,an der Bahnhaltestelle Friedelhausen. Unsere Wege führten uns durch das Salzbödetal zur Schönemühle. Bei gutem Kuchen, köstlichem Kaffeeund ausgefallenen Teesorten konnten wir uns angeregt unterhalten. Gegen 15:30 Uhr ging es auf dem gleichen Wegen wieder zurück zu den Autos.Dies war wieder mal ein schöner Nachmittag im Kreise der Dollys. Bericht: Doris VossEvent in der Tanzschule - Tanzcafé - Theater Astaire´s am 18.03.2011Angesagt war Helge und das Udo mit ihrem neuen Programm "Bis einer heult!" (Comedy und Improvisionen vom Feinsten)Am Ende der Show haben wir geheult und zwar vor Lachen. Beide Darsteller gingen aufs Ganze! Sie spielten die Nibelungen-Saga in Versmaß und Reimschema nach. Helge spielte abwechselnd Siegfried undKrimhild (mit schwarzer Perücke) und Udo den Drachen (Puppenspieldrachen) und Brunhilde (mit blonder Perücke). Der Degen war aus Plastik undder Speer bestand aus einem Besenstiel. Besonders bei der Darstellung von Udo als Brunhilde kamen uns die Tränen vor Lachen.Danach kam ein Stück aus Biene Maja. Helge spielte Flipp den Grashüpfer und Udo den Willi, der suchend nach der Biene Maja durch den Raum gingund das Publikum nach dem Verbleib von Maja mit entsprechenden Kommentaren fragte.Nach einer kleinen Pause schreckten sie auch vor der größten Erzählung des Abendlandes, der Weihnachtsgeschichte, nicht zurück. Nach der Fragewer hat schon einmal einmal in einem Krippenspiel mitgespielt, meldeten sich einige Personen aus dem Publikum. Auch hier gaben sie die entsprechenden Komentare. Da ja auch in dem Krippenspiel ein Schaf, eine Kuh, ein Esel und ein Schwein vorkommen, wurde das Publikum imReimschema dazu aufgefordert, die Tierstimmen nachzumachen. Dies war sehr erheiternd. Am Ende wurde in ca. 3 Min. Wilhelm Tell von Schiller in Versen und Reimen aufgeführt. Auch hier hielten wir uns den Bauch vor Lachen.Die Zugabe bestand aus einer Geschichte, in der verschiedene Tiere vorkamen, die Udo darstellerisch verkörperte. Spätestens hier wurdendie Taschentücher endgültig naß. Besonders gut war die Darstellung einer Schildkröte.Der Abend endete gegen 23:30 Uhr, und wir gingen mit feuchten Augen und lachendem Gesicht nach Hause.Bericht: Doris VossGlashauscafe Ruf in SteinfurthAm 19.03.2011 trafen wir uns um 13:00 Uhr auf dem Parkplatz der Stadtwerke Gießen, um eine Fahrgemeinschaft zu bilden. In der Bioland Rosenschule Ruf angekommen, ging es in das Glashaus zu Kaffee und wunderbarem Kuchen (alles Bio). Frau Ruf berichtete über die Geschichte der Rosenzüchtung in Steinfurth und über den Werdegang der Familie Ruf, die in der 3. Generation Rosenpflanzen vermehren. Vor 20 Jahren trat die Rosenschule Ruf dem Biolandverband bei und produziert seit dieser Zeit Bio-Rosen. Die Rosenblüten werden von Juni bis September von Sonnenaufgang bis 9:30 Uhr geerntet und vermarktet. Aus den Blüten wird hergestellt: Rosenmus, R-Sirup, R-Marmellade, R-Gelee, R-Kaffee, Rosenblütentee, R-Geist, R-Likör, R-Nudel,R-Senf, R-Schokolade, R-Salz, R-Pfeffer, R-Essig, R-Öl und R-Zucker, R-Kosmetik usw.. Alle diese Produkte kann man im angrenzenden Rosenlädchen käuflich erwerben.Auch Bekleidung, Stoffe, Bänder, Porzellan, Kerzen, Tischwäsche und vieles mehr aus Rosenmotiven, kann man hier sehen und kaufen.Nach einem Rundgang durch das Gewächshaus fuhren wir dann wieder nach Hause. Wir alle waren uns einig, dass wir einen Besuch im Juni, wenn alleRosen blühen, wiederholen werden.Bericht: Doris Voss zurück ...

zurück...

weiter...