Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Über uns noch über uns News und Events weitere Infos Rückblicke Rückblicke 2010 Seite 1 Rückbl. 2010 Seite 2 Rückblicke 2010 Seite 3 Rückblicke 2010 Seite 4 Rückblicke 2010 Seite 5 Rückblicke 2011 Seite 1 Rückblicke 2011 Seite 2 Rückblicke 2011 Seite 3 Rückblicke 2012 Seite 1 Rückblicke 2012 Seite 2 Rückblicke 2012 Seite 3 Rückbl. 2012 Seite 4 Rückbl.2012 S. 5 Rückbl.2012 Seite 6 Rückbl.2013 Seite 1 Rückbl.2013 Seite 2 Rückbl.2013 Seite 3 Rückbl.2013 Seite 4Neue Seite 52 Rückbl.2013 Seite5 Rückbl.2014 Seite1 Rückbl.2014 Seite 2 Rückbl.2014 Seite3 Rückbl.2014 S. 4 Rückbl.2014 S.5 Rückbl.2015 S. 1 Rückbl.2015 S. 2 Rückbl.2016 S 1 Rückbl.2016 S 2 Rückbl.2016 S. 3 Rückbl.2016 S4 Rückbl.2017 S. 1 Rückbl.2017 S. 2 Bildergalerie Kontakte Der Vorstand Impressum 

Rückblicke 2012 Seite 1

Rückblicke gemeinsamer Unternehmungen 2012

Winterwanderung zur BadenburgAm Sonntag, 29.01.2912 trafen wir uns um 10:00 Uhr am Westbad Gießen. Nachdem wir 15 Min. auf noch gemeldete Personen gewartet hatten, diese dann aber leider nicht kamen, liefen wir bei eisigem Wind los, an der Lahn entlang zur Badenburg, wo die ersten gegen 11:45 Uhr und die letzten gegen 12:00 Uhr eintrafen.Nach einem guten Essen begaben wir uns frohgelaunt gegen 14:30 Uhr gemeinsam auf den Rückweg entlang des Wismarer Wegs durch die Bootshausstraße. Leider verabschiedeten sich unterwegs einige Dollys nach und nach, so daß nur noch in kläglicher Rest etwa gegen 16:00 Uhr am Westbad ankam.

zurück...

Fischessen am AschermittwochAm Aschermittwoch, 22.02.2012, trafen wir uns um 18:00 Uhr im SKC zu einem reichhaltigen Fischbuffet. Es gab zwar nur Hering, dafür aber auf verschiedene leckere Art zubereitet. Dazu wurden Salzkartoffeln, warmer Kartoffelsalat, Krrautsalat, Rote-Bete-Salat, Mixed Pickles, Silberzwiebeln, saure Gurken und Tomaten gereicht. Zum Abschluß gab es noch Vanilleeis mit heißen Kirschen und Schlagsahne.Nach dem Essen sangen wir ein gemeinsames Lied von den Bläck Fööss und zwar "He deit et wih un do deit et wih" (Hier tut es weh, und da tut es weh.) Danach wurde von Ingrid Siguda und Gretel Balser mit Vorträgen der Abend recht kurzweilig gestaltet. So ging es froh und zufrieden gegen 21:00 Uhr wieder nach Hause.

Besuch im Hess. Landtag in WiesbadenAm 29.03.2012 fuhren wir um 9:53 Uhr mit der Bahn von Gießen nach Wiesbaden. Eine Dollydame erschien leider nicht. Vom Bahnhof Wiesbaden liefen wir bei herrlichem Sonnenschein durch eine Grünanlage zum Hess. Landtag. Einlass war um 12:30 Uhr vorgesehen. Nach der Durchleuchtung der Personen und Taschen wurden wir über die Zusammensetzung des Hess. Landtages, die Sitzverteilung, den Weg eines Gesetzes durch das Hess. Parlament und über das historische Stadtschloß und den modernen Plenarsaaal informiert.Um 14:00 Uhr wurden wir auf die Besuchergalerie des Plenarsaales geführt. Hier konnten wir der Debatte über faire und transparente Treibstoffpreise ("Australisches Modell") beiwohnen. Um 15:00 Uhr hatten wir die Möglichkeit, mit Abgeordneten wie Gerhard Merz - SPD, CDU, FDP, Grünen und Linken über das unmögliche Verhalten einzelner Abgeordneter während der Debatte, die Privatisierung des Uniklinikum Gießen/Marburg, einer Gebietsreform und fehlender qualifizierter Lehrkräfte zu diskutieren.Danach wurden wir durch das historische Stadtschloß geführt, welches im frühen 19. Jahrhundert von Wilhelm I. erbaut wurde. Wir sahen das pompejanische Zimmer, das prunkvolle Treppenhaus, das Balkonzimmer, den Gelben Salon, den Roten Salon, das Buffetzimmer, den kleinen Saal, den Wintergarten den Kuppelsaal mit seinem pompösen Kronleuchter und den Musiksaal. Besonders beeindruckend waren die Deckenmalereien sowie das kunstvolle Parkett, welches in jedem Raum anders künstlerisch angeordnet war. Leider wurde uns weder etwas zu essen noch zu trinken angeboten, zumal wir ja nichts mit hinein nehmen durften. Das fanden alle unzumutbar. Gegen 17:00 Uhr konnten wir endlich unsere durstigen und hungrigen Mägen füllen. Frohgelaunt traten wir unsere Rückreise an, wo wir dann alle 24 wieder um 20:02 Uhr im Gießener Bahnhof eintrafen.

weiter...